Metropole Orkest

Samstag
21.09.2019
Bühne 1
21:30 - 23:00

Donny McCaslin
sax

Samstag
21.09.2019
Bühne 1
21:30 - 23:00

Jules Buckley
cond

Samstag
21.09.2019
Bühne 1
21:30 - 23:00

Ryan Dahle
guit / voc

Samstag
21.09.2019
Bühne 1
21:30 - 23:00

Jason Lindner
piano

Samstag
21.09.2019
Bühne 1
21:30 - 23:00

"Ein funky Metropole Orkest unter der Leitung von Jules Buckley mit dem berühmten Jazz-Saxophonisten Donny McCaslin an der Spitze: Was will man mehr."

Höhepunkt des diesjährigen Festivals wird sicher der Auftritt des 60-köpfigen Metropole Orkest aus den Niederlanden sein, von seiner Besetzung her das einzige noch bestehende klassisch besetzte Rundfunk-Tanzorchester Europas. Mit Bläsern und Streichern sowie einem klassischen Big Band Instrumentarium erzeugen die Niederländer einen Klangreichtum, der in der großartigen Festhallenakustik zu einem einzigartigen Klangerlebnis werden wird. Die hochdekorierte Formation ist Gast auf den bedeutendsten Jazzfestivals Europas, wie dem North Sea Jazz Festival, gehört zu den Stammgästen des Musikfests Bremen, konzertiert immer wieder in einem der berühmtesten Konzerthäuser der Welt, dem Concertgebouw in Amsterdam und spielte mit Großen wie Sting oder Brian Eno. Bereits dreimal gewannen die vielseitigen Musiker die begehrten Grammy Awards. Der Chefdirigent, Komponist und Arrangeur des niederländischen Ensembles Jules Buckley ist ein musikalischer Erneuerer, der die Genregrenzen immer weiter überschreitet. Noch nicht vierzig, hat der Brite eine Diskographie von 70 Alben gesammelt. Durch seine Beherrschung auch der nichtklassischen Orchestermusik hat er die Grenzen fast aller Musikgattungen überschritten und in der internationalen Musikwelt eigenständige Akzente gesetzt. Star des Abends ist der US-amerikanische Jazz-Saxophonist Donny McCaslin, der durch die Mitarbeit an David Bowies letztem Album „Blackstar“ weltweit bekannt wurde. Sein neuestes Album „Blow“ erschien im Oktober 2018 und wird seinem Titel durchaus gerecht. Auf www.jazz-fun.de ist zu lesen: "McCaslins virtuose, spannungsgeladene Herangehensweise an Progrock, Artpop, Hiphop-Fusion und Avantjazz sind so dicht, so komplex und so wagemutig gedacht, als handele es sich um den Nachfolger des Blackstar-Albums."

Donny McCaslin (sax) | Ryan Dahle (piano) | Jason Lindner (guit / voc)

Fotos © Reinout Bos | Jimmy Fontaine | Suki Dhanda | Britney Berrner | Deneka Peniston